Spielberichte

09.05.2019        1. Herren
Auswärtserfolg in Luckau
Teil drei der englischen Woche und dieses Mal am Ende auch drei Punkte mehr auf dem Konto. Personell konnten wir gerade mal mit elf Mann antreten und das auch nur mit Unterstützung unserer Zweiten. Nichts des so trotz waren wir die dominante Mannschaft auf dem Feld. Von Beginn an Spiel bestimmend, ließen wir nur wenige Chancen für die Gastgeber aus Luckau zu. Auf der anderen Seite erspielten wir uns eine Tormöglichkeit nach der anderen. Immer wieder überspielten wir die Luckauer Abwehrreihen, scheiterten beim Abschluss aber genauso oft am Torwart, an der Zielgenauigkeit oder daran die bessere Variante zum Abspiel vor dem Tor zu wählen. Einzig ein Tor konnte Gustav in der zehnten Minute erzielen, nachdem der Gegner den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte. Luckau kam recht selten vor unser Tor – gefährlich zweimal. Ein strammer Schuss flog am Tor vorbei und an anderer Stelle war Moritz der Sieger im Eins gegen Eins. Viele Möglichkeiten für uns das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, aber nur ein mageres 1:0 zur Pause.
Hälfte zwei und ein ähnliches Bild. Fünf Minuten gespielt und wir stellten den Gegner zu. Gustav reagierte auf einen schwachen Pass der gegnerischen Abwehr am schnellsten und erhöhte auf 2:0. Weitere Möglichkeiten folgten, allerdings nicht mehr so viele und so klar wie noch in der ersten Halbzeit. Luckau steckte nicht auf und versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen – allerdings nur mit geringem Gefahrenpotential. Meist waren es Unkonzentriertheit oder ungenaues Passspiel was dem Gegner ermöglichte in unsere Hälfte zu stürmen. Nach 75 Minuten erzielte Michael B.-H. per Foulstrafstoß unser drittes Tor. Weiter Sturmläufe und ein Schuss an den Pfosten von Paul N. folgten. Fünf Minuten vor Schluss nutzte der Gegner dann doch noch eine Möglichkeit und verkürzte auf 1:3.
Spielerisch überlegen in dieser Partie. Einzig die Torausbeute hätte noch höher sein müssen. Momentan mit 45 Punkten knapp vor den Verfolgern auf Platz drei in der Tabelle. In den kommenden schweren Partien erwarten uns alles Mannschaften aus dem oberen Tabellenfeld – Spannung pur ist also angesagt.


DER FROSCH

 
02.05.2019        1. Herren
Punkteteilung im Derby
Teil zwei der englischen Woche und es war Derbytime. Bei bestem Wetter fanden sich über 150 Zuschauer am Sportplatz am Todnitzsee ein um, ein spannendes Derby zwischen Bestensee und Niederlehme zu erleben. Nicht nur der Wind blies böig über das Spielfeld auch die Akteure auf dem Platz starteten schwungvoll in die Partie. Unser Offensivdrang erhielt in der achten Minute allerdings erst einmal einen Dämpfer, nachdem sich die Gäste nach Einwurf an der Mittellinie gegen unsere Abwehr durchsetzen konnten und Moritz im Tor keine Chance ließen. Nun gut, 0:1 hinten zu liegen - das kennen wir ja – und es ging weiter nach vorn. Nach einer viertel Stunde wieder ein guter Angriff und Gustav konnte nur durch Foulspiel am rechten Strafraumrand gestoppt werden. Allerdings schafften wir es noch nicht gefährliche Abschlüsse aufs gegnerische Tor zu bringen. Im Gegenzug nutzten die Niederlehmer Spieler Ballverluste und Stellungsfehler clever aus und stürmten auf unser Tor. Dort aber hatten wir ja Moritz, der einige Male großen Einsatz zeigen musste und einen höheren Rückstand verhinderte. Nach einer halben Stunde dann aber der Ausgleich. Gustav dribbelte sich durch die Abwehr und zog ab. Den Schuss konnte der Gästetorwart nur zur Seite abklatschen. Dor reagierte Gordon am schnellsten und schoss zum 1:1 ein. Bis zum Pausenpfiff gab es dann bis auf einige Eckbälle wenige Torraumszenen. Zu meist spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab.
Zwei Minuten nach Wiederanpfiff bekamen wir in der eigenen Hälfte einen Freistoß. Dieser schön an die gegnerische Strafraumkante geschlagen, mit dem Kopf von Paul L. verlängert und Gustav netzte aus Nahdistanz zur 2:1 Führung ein. In den folgenden Minuten gab es (bei einen insgesamt sehr fairen Spiel) einige Unterbrechungen, da um jeden Ball gefightet wurde und so auch das ein oder andere Foul stattfand. In der 58. Minute fanden die Gäste wieder mal eine Lücke in unserer Abwehr. Nach Pass steil in den Lauf umspielte der Niederlehmer Angreifer Moritz im Tor und glich zum 2:2 aus. Auch in der 70. Minute lief ein Angriff ähnlich ab, und S. Groggert brachte die Gäste mit 2:3 in Führung. Nun hieß es für uns wieder „ Alles oder Nichts „ und wir verstärkten unsere Angriffsbemühungen noch einmal. Brenzlige Situationen vor dem Niederlehmer Tor. So konnte der Keeper erst im Nachfassen einen Schuss von Gustav festhalten und wenig später rettete ein Verteidiger noch kurz vor der Torlinie. Immer mehr Druck von unseren Leuten und Niederlehme konnte einen Angriff nur durch Foulspiel an der Strafraumgrenze stoppen. Von dort aus zirkelte in Minute 83 Gordon den Ball zum 3:3 Ausgleich unhaltbar ins rechte obere Eck. Keine Langeweile in der verbleibenden Spielzeit auf dem Platz. Die Gäste wollten drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg mit nach Hause nehmen und für uns war ein Derbysieg auch das klare Ziel. Größere Tormöglichkeiten ergaben sich allerdings nicht mehr, so dass nach einem spannenden Match beiden Teams mit einer Punkteteilung vom Feld gingen.
Konnten wir an diesem Tage Arbeits- und Verletzungsbedingt nur mit einer recht dünnen Personaldecke antreten, so zeigten doch alle Akteure ( wie eigentlich auch zu erwarten ) vollen Einsatz- und Kampfeswillen bis zum Schlusspfiff. Hatten die Gäste in Hälfte eins noch die größeren Chancen, so ging im zweiten Abschnitt mehr Torgefahr von unserer Truppe aus. Zwar wurden nicht so viele klare Torchancen wie in manch anderen Spiel herausgespielt, aber es wurde trotzdem dreimal ins Tor getroffen. Den Schwung mitnehmend geht es nun zum dritten Teil am Samstag nach Luckau.


DER FROSCH

 
15.04.2019        1. Herren
5. Sieg in Folge
Von Beginn an hellwach und mit dem Drang, nach vorn zu spielen, starteten wir am Samstag ins Derby auf dem Wünsdorfer Burgberg. Die Gastgeber, mit kompakt gestellten Abwehrreihen aufgestellt, versuchten ihre Stürmer mit langen Bällen in Szene zu setzen. Allerdings hatten sie damit wenig Erfolg, denn wir standen sicher und gut gestaffelt. Im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe angenommen und wenn dann schnell gespielt wurde, kamen wir immer wieder bis zum und in den Strafraum der Gastgeber. Allerdings fehlte es noch an der Präzision beim finalen Pass, oder aber wir wurden unsanft gestoppt – konnten dann aus den Standards noch nichts Zählbares herausholen. Nach dreizehn Minuten kamen die Wünsdorfer das erste Mal gefährlich vor unser Tor. Dem Kopfball, der über unser Tor flog, ging allerdings auch ein Foulspiel voraus, so dass die Partie mit Freistoß für uns weiter ging. Chancen in Führung zu gehen, konnten wir nicht nutzen. Zwei Schüsse von Paul und Michael aus der zweiten Reihe verfehlten knapp ihr Ziel. Auch Tobi konnte den Ball bei einer eins zu eins Situation nicht im Kasten unterbringen. Das machte der Gegner bei seiner ersten richtigen Großchance besser. Schneller Angriff - der Stürmer frei in der Schnittstelle ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und netzte nach einer halben Stunde zur 1:0 Führung ein. So ging es dann auch in die Pause.
Wiederanpfiff und wir machten gleich Druck. Keine zwei Minuten gespielt und Gustav wurde im Strafraum regelwidrig gestoppt, nur der Pfiff blieb aus. Weiter schnelles Passspiel und nach neun Minuten wurde dieses Mal Paul im Strafraum gefoult. Ein flach in die Ecke geschossener Elfer – nur der Keeper war auch dort und hielt das Tor sauber. Leider ging auch der Nachschuss daneben, aber unserem Spiel und dem Willen, den Sieg zu erringen, tat dieses keinen Abbruch. Weiter Powerfußball nach vorn und in der 70. Minute hämmerte Gordon den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte zum verdienten 1:1 Ausgleich ins Tor. Sieben Minuten später und die Wünsdorfer bekamen nach Ecke den Ball nicht aus ihrem Strafraum heraus. Viele Beine vor dem Tor - am Ende konnte Gordon den Ball behaupten und erhöhte auf 1:2. In der verbleibenden Zeit versuchte nun Wünsdorf mit offensiveren Aktionen die drohende Niederlage abzuwenden. So hatte keiner unserer Spieler Langeweile, denn immer wieder kam es zu Sprintduellen mit den gegnerischen Angreifern, an deren Ende wir meist die Situation sauber klären konnten. Auch Moritz im Tor hatte noch Gelegenheit sich auszuzeichnen. Auf der anderen Seite kamen wir auch bis zum Schluss immer wieder vor das Wünsdorfer Tor. So konnte Michael B.-H. eine Minute vor Schluss den Sack zu machen, nachdem er sich im Zentrum frei gelaufen hatte , den Ball gut aufgelegt bekam und zum 1:3 Endstand einschoss.
Jubel bei uns und den angereisten Fans, die den Sieg mit lautstarken „Auswärtssieg“ Rufen feierten. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, der Wille zum Sieg und das Können, diesen auch umzusetzen, bescherten uns drei weiter Punkte.

DER FROSCH

 
09.04.2019        1. Herren
Verdienter Heimsieg gegen Storkow
Sieben geschossene Tore – und es hätten anhand der Großchancen noch mehr sein können – aber auch drei Treffer kassiert beim Heimspiel gegen den SC Storkow am Samstagnachmittag in Bestensee. Starker Beginn und schon ein Treffer in der ersten Minute, leider aus dem Abseits heraus. Keine zwei Minuten später ein weiterer Abschluss, der vom Gästekeeper gut pariert wurde.
In der fünften Minute hinten gut gehalten, schnell über vier Stationen nach vorn gespielt. Michael B.- H. dribbelt die Abwehr aus und netzt zum 1:0 ein. Storkow dennoch nicht geschockt, versuchten ihre Chancen zu nutzen, spielten lange Bälle in die Spitze und erzielten so auch in der 13. Minute den 1:1 Ausgleich. Auch in der 21. Minute reagierten wir nicht energisch genug und die Gäste setzten sich über ihre linke Seite durch. Am Ende drückte der Storkower Stürmer den Ball zum 1:2 über die Linie. Wenige Tormöglichkeiten für die Gäste, diese aber effektiv ausgenutzt. Wir hingegen ließen einige 100 prozentige liegen. Nur einmal erfolgreich in der 33. Minute nach Hereingabe von rechts außen und am Ende piekte Gustav zum 2:2 Ausgleich ein. Nur Remis zur Pause und unzufriedene Gesichter bei uns.
Hälfte zwei und wir erhöhten den Druck. Viele gute Möglichkeiten, die aber erst nach 13 gespielten Minuten von Erfolg gekrönt wurden. Schnelle Passfolge und Michael schoss zum 3:2 ein. Drei Minuten später gut durchgesteckt und auf 4:2 erhöht – alles im grünen Bereich. Die einzig richtig große Chance für die Gäste ergab sich nach Foulspiel in der 65. Minute. Freistoß an der Strafraumgrenze und die Gäste verkürzten auf 4:3. Danach lief das Spiel fast nur in eine Richtung. Zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer erzielte Gustav das 5:3. Gute Spielzüge aber nicht konsequent genug abgeschlossen. Dennoch in der Folgezeit zwei Tore von John zum 7:3 Endstand.
Wenn auch zwischenzeitlich nicht das volle Potenzial ausgeschöpft, so doch am Ende ein verdienter Heimsieg. Storkow aufopferungsvoll gekämpft, konnte aber letztendlich nichts gegen gut herausgespielte Angriffe ausrichten.


DER FROSCH

 
24.03.2019        Ü50
Auswärtssieg in Niederlehme
Im ersten Spiel der zweiten Saisonhälfte hat unser Team in Niederlehme mit einer überzeugenden Leistung verdient 3:1 gewonnen. Bereits in der ersten Halbzeit wurden eine Reihe Torchancen erspielt, von denen lediglich zwei durch R. Glombitza und D. Kubitza erfolgreich abgeschlossen wurden. Unsere Abwehr konnte weitestgehend die Anläufe der Niederlehmer unterbinden. Der einzige Distanzschuss der Niederlehmer kurz vor der Halbzeitpause war bei den spärlichen Lichtverhältnissen erfolgreich.
In der zweiten Spielhälfte waren die Gastgeber bemüht, das Spiel zu drehen. Unser Team setzte aber weitestgehend die Akzente. Besonders das Spiel in Richtung Niederlehmer Tor wurde immer wieder druckvoll und mit gefährlichen Torschüssen abgeschlossen. Nach dem zweiten Tor von D. Kubitza in der 50. Minute zum Bestenseer 3:1 hatten die Gastgeber nichts mehr entgegenzusetzen.

Für Bestensee spielten: M. Sperling, H. Busch, D. Glombitza, D. Kubitza, U. Kaatsch, L.Kerstan, G. Radlbeck, A. Rohde, H. Rothe und J. Schröter.

gr

 
23.03.2019        D1-Junioren
GRÜN WEISS!
D1 Punktspiel
Samstag, 23.03.2019, 10:45 Uhr

SV Grün-Weiß Großbeeren II :
SV Grün-Weiß Union Bestensee I 0:1 (0:0)


Im heutigen Punktspiel bei schon fast sommerlichen
Temperaturen sahen die Zuschauer ein gutes Spiel unserer
Jungs. Durch "Personalmangel" halfen uns heute Arne und
Finley aus der D2 aus und fügten sich super ein. Danke!
In der ersten Halbzeit waren wir das bessere Team und hätten
nach Chancen auch 0:3 führen können, doch irgendwie wollte
der Ball nicht ins Netz. Die Heimmannschaft verteidigte gut
und wir versuchten weiterhin die Lücken zu finden. Defensiv
standen wir vor allem mit Finley und Nici sehr gut und liessen
wenig auf unser Tor kommen, den Rest hielt Malte sicher.
In der neuen Mannschaftszusammenstellung suchten wir noch
die richtige Abstimmung, zeigten aber sehr gute Ansätze.
Vor allem Hugo zeigte in Halbzeit 1 ein tolles Spiel und nahm
seinen Gegenspieler komplett aus dem Spiel und stand auch
sehr gut im Raum. Arne zeigte eine starke Laufarbeit und
brachte öfters Ruhe in die Aktionen. Es gab einen satten
Pfostenschuss von Nick und einige gefährliche Strafraum-
szenen zu sehen, aber vorerst fiel kein Tor.
Zur Halbzeit waren alle Spieler der Meinung das wir unsere
Chancen einfach besser nutzen müssten und 2 Minuten
nach Wiederanfang trafen wir dann "endlich". Florian zog
von der Strafraumkante ab und knallte das Leder an die
Unterlatte - 0:1. Unser Spiel wurde nun noch dominanter
und wir zeigten gute spielerische Momente mit sehr guten
Pässen in die "Schnittstellen". Vor allem Tim-Thorben und
Niclas zeigten ein sehr gutes Passspiel. Doch weiterhin
schafften es die Hausherren ihren Strafraum recht gut
zu verteidigen und wir nutzten unsere guten Torchancen
nicht aus. Dadurch blieb das Match bis zum Schluss
spannend und bei jeden Konter drohte der Ausgleich.
Doch wir verteidigten weiterhin recht souverän. Ärgerlich das
wir dann in der 2. Minute der 3-minütigen Nachspielzeit durch
zu offensives Stellungsspiel nur zu zweit gegen vier Angreifer
verteidigen mussten und damit den Sieg gefährdeten. Doch der
abgefälschte Schuss ging nicht rein. So blieb es beim 0:1 und
wir holten die drei Punkte nach Bestensee.
Glückwunsch!

Richtig positiv sehe ich das wir nun in 3 Rückrundenspielen
nur 1 Gegentor kassiert haben, wir stehen defensiv deutlich
besser als in der Hinrunde und dann kann man auch mal mit
nur einem Tor 0:1 gewinnen.

Team:
Malte (1 - TW), Florian (3 - ST / LM), Nick (4 - ST / IV), Finley
(5 - IV / ZM), Hugo (6 - LM / IV), Arne (7 - ST / LM), Benni (8 -
ZM / IV), Simon (10 - RM / ST), Niclas (11 - IV / RM),
Tim-Thorben (13 - ST / ZM)

GRÜN-WEISS! 100 JAHRE!

Text: David Gehlhaar

#100Jahre
#SVUnionBestensee
#GRÜNWEISS
#SVGrünWeissGroßbeeren
#Auswärtssieg
#fürheuteTabellenführer

 
18.03.2019        1. Herren
Auswärtssieg zum 100- jährigen Jubiläum
Wieder einmal Dramatik bis zum Schlusspfiff. Wieder einmal einen Rückstand gedreht. Wieder einmal ein paar graue Haare mehr dazu bekommen, aber am Ende wieder einmal großer Jubel auf unserer Seite!
Auf Grund der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum fand unser Spiel schon am Samstagvormittag in Beeskow statt, und so hatten wir mit dem Wetter noch Glück. Zwar wehte der Wind dort auch recht böig übers Spielfeld, aber der Regen blieb aus. Ohnehin war es auf dem weichen, tiefen und recht holprigen Boden recht schwierig, ein ordentlich sauberes Passspiel hinzubekommen. Was die Gastgeber damit erreichen wollten, den Spielball ständig zu wechseln, bleibt wohl deren Geheimnis.
Einiges an Diskussion, nachdem die Beeskower in der fünften Minute das 1:0 erzielten. Ein schnell vorgetragener Angriff der Gastgeber, nur dass der Torschütze beim letzten Zuspiel in unserem Strafraum klar im Abseits stand und die Fahne des Linienrichters unten blieb. Die richtige Antwort folgte nur zwei Minuten später, gut aufgelegter Ball von Paul und Gordon versenkte das Leder mit Direktabnahme im Beeskower Tor. Auf dem Feld auch in der Folgezeit keine Langeweile. Beide Teams versuchten bei Ballbesitz schnell nach vorn zu spielen. Große Torchancen blieben bis zur 20. Minute noch Mangelware. Ein Diagonalball super auf Tobi rechts außen, der zog Richtung Tor. Sein Abschluss wurde noch vom Gegner unhaltbar abgefälscht und wir gingen in Führung. Die Antwort der Beeskower ließ aber dieses Mal auch nicht allzu lange auf sich warten. Hinten nicht clever genug verteidigt, dem Gegner zu viel Platz gelassen und es stand 2:2. Mit zunehmender Spieldauer stieg auch die Anzahl der taktischen Fouls von Gastgeberseite, nur ließ der Schiri die gelben Karten noch stecken. Kurz vor dem Pausenpfiff ein Freistoß für den Gegner an der Mittellinie, nachdem sich Valle aus dem Haltegriff des Beeskowers befreit hatte. Hinten bekamen wir darauf hin die Situation nicht richtig geklärt und der Gegner schoss zur 3:2 Führung ein.
Zweite Halbzeit und wir wollten gleich Akzente setzen. Nur gab es bei unseren Angriffen immer wieder unnötige Ballverluste oder aber wir wurden durch Fouls gestoppt. Der Gegner schaltete schnell, Torabschlüsse blieben aber auch in dieser Phase des Spieles Mangelware. Richtig in den Kampfmodus fanden wir aber erst ab der 60. Minute. Jetzt wurden die Zweikämpfe besser angenommen und wir ließen uns die Fouls nicht mehr so aus dem Konzept bringen. Auch der Schiedsrichter fuhr eine etwas härtere Linie, was den Unmut bei den Gastgebern hervorrief. In der 68. Minute setzte sich Gordon im Kampf gegen drei Gegenspieler durch und schickte Gustav auf die Reise, der zum 3:3 einschoss. Jetzt erst recht- hieß es bei uns. Beeskow verteidigte hoch und so ergaben sich einige Möglichkeiten für uns, leider ohne Torerfolg. Auch der Gastgeber wollte nun wieder in Führung gehen und schickte seine Stürmer auf die Reise. Diese bekamen auch ihre Chancen – ließen diese aber ungenutzt. Ein Punkt war keine Option für uns. Kurz vor Abpfiff schickte Paul Gustav mit einem Steilpass auf die Reise, der zum von uns viel umjubelten 3:4 Siegtor einschoss.
Große Freude über den Auswärtssieg, aber auch Erleichterung darüber, den Sieg noch errungen zu haben. Spielerisch war noch Luft nach oben, aber der Wille zum Sieg und eine geschlossene Mannschaftsleistung waren der Schlüssel zum Erfolg.


DER FROSCH

 
14.03.2019        D1-Junioren
D1 Testspiel im Regen
SG Schulzendorf : Union Bestensee I 2:3 (0:1)

Am heutige regnerischen Donnerstag fuhren wir zum Testspiel
nach Schulzendorf und hatten zumindestens Glück das wir
nicht die heftigsten Regenschauer des Tages abbekamen.
Es entwickelte sich auf dem nassen Kunstrasen ein recht
hektisches Spiel, beiden Seiten fehlte zumeist die Ruhe den
Ball laufen zu lassen. In Halbzeit 1 hatten wir leicht mehr vom
Spiel, standen defensiv recht sicher, kamen aber zu recht
wenigen Torabschlüssen und so dauerte es bis zur 29. Minute
bis das erste Tor fiel. Simon spielte schön von rechts auf
Florian, der direkt abzog. Der Ball klatschte vom guten Torwart
der Heimmannschaft zurück ins Feld und Hugo nutzte die
Möglichkeit und verwandelte den Abpraller sicher zur Halbzeit-
führung. Wir stellten nun unsere Aufstellung um und nahmen
uns vor den Ball besser laufen zu lassen und mehr zu schiessen,
aber die zweite Halbzeit wurde nun doch eher ausgeglichener,
mit guten Ansätzen auf beiden Seiten. Gleich in der 31. Minute
"flutschte" unserem sonst sicherem Torwart der nasse Ball
durch die Hände und Niclas schoss beim Klärungsversuch per
Eigentor das 1:1. Dies baute die Heimmannschaft auf und es
ging nun hin und her. In der 53. Minute lagen wir dann plötzlich
hinten, als ein schöner Fernschuss in unserem rechten Dreiangel
einschlug. Nun wurden unsere Angriffe druckvoller, die Jungs
wollten den Ausgleich und er fiel dann in der 55. Minute,
Florian spielt einen schönen Pass auf Christoph, der leitet
präzise auf Simon weiter und der "knipst effektiv" links unten -
2:2. Als sich schon alle mit dem Unentschieden angefreundet
haben, zieht Florian in der 59. Minute mit seinem schwächeren
rechten Fuss mittig von der Strafraumkante ab und der Ball
rutscht dem Heimkeeper durch die Handschuhe - 2:3. Unsere
Jungs zeigten in den Schlussminuten etwas mehr Willen und
sicherten sich so doch noch den Sieg, Glückwunsch !
Insgesamt erwischten wir heute einen Tag, an dem wir nicht an
die guten Leistungen der letzten zwei Spiele anknüpfen konnten,
aber auch nicht wirklich richtig schlecht spielten.
Alle Einzelspieler hatten ihre guten und eher misslungenen
Aktionen, es fehlte unterm Strich ein wenig die Ruhe um den
Ball besser laufen zu lassen.

Schön war das wir auch ohne Schiedsrichter ein sehr faires Spiel
beider Teams sahen.

Der gute Torwart der Schulzendorfer musste verletzt
ausgewechselt werden, wir hoffen es ist nichts schlimmes und
wünschen gute Genesung.

Team:
Malte (1 - TW), Florian (3 - IV / ST / LV), Lukas (5 - IV),
Christoph ( 7 - ST / DM), Benni (8 - DM / RV), Simon (10 -
RM / ST), Niclas (11 - C - ST / IV / RV), Hugo (6 - LM / LV / ST)

Es fehlten heute Nick, Henning und Tim-Thorben.

Einer für Alle, alle für Einen!
Grün-Weiß Bestensee! Grün-Weiß Bestensee!

Text: David Gehlhaar

#UnionBestenseeD1
#SGSchulzendorf
#Regenspiel
#Fairplay