Spielberichte

10.12.2018        1. Herren
Auswärtssieg, Auswärtssieg
Bis zur 83. Minute mussten Spieler; Trainer, Betreuer sowie Bernd und Peter ( unsere zwei mitgereisten Hardcorefans ) warten, ehe alle das erste Mal jubeln durften. Einen Freistoß aus zentraler Position setzte Paul N. direkt rechts unten in die Ecke. Nur zwei Minuten später ein schneller Angriff über die rechte Seite. Gustav setzte sich bis zur Grundlinie kampfstark durch, passt auf Gordon in den Rückraum, der den Ball mit einem Volleyschuss im langen Eck versenkte.
Den 3:0 Endstand erzielte Michael B.-H. dann kurz vor Abpfiff. Mit geballter Angriffspower hinein in den gegnerischen Strafraum und Michael ließ mit einem satten Schuss dem Keeper keine Chance. Große Freude über den verdienten Auswärtssieg bei der SG 47 Bruchmühle nach Ende der Partie!
Eine turbulente Schlussphase, was aber nicht heißt, dass es vorher ruhig auf dem Spielfeld zuging. In Hälfte eins gegen den böigen Wind spielend, kamen wir einige Male bis zum und in den gegnerischen Strafraum, verpassten es aber, uns rechtzeitig vom Ball zu trennen, den einfachen Pass zu spielen oder aber einfach mal aus der Distanz aufs Tor zu schießen. Die Bruchmühler Abwehr stand kompakt und störte intensiv unsere Angriffe. Lange Bälle und Angriffe über ihre schnellen Spieler auf den Außenseiten beschäftigten immer wieder unsere Defensive und Moritz im Tor. Insgesamt blieb die Anzahl gefährlicher Abschlüsse aber überschaubar. Auf unserer Seite brachten aber weder der verletzungsbedingte Wechsel und die Umstellung in der Abwehr, noch die Standschwierigkeiten auf dem zum Teil rutschigen Untergrund unser Konzept durcheinander. Den Ball schnell laufen lassen und den Gegner in Bedrängnis bringen. Nur halt fehlte es am Torerfolg.
Hälfte zwei und mit dem Wind im Rücken ging es von Beginn an in Richtung Bruchmühler Tor. In der fünfzigsten Spielminute ein klasse Schuss aus zweiter Reihe von Valentin in Richtung Dreiangel. Aber auch eine genauso klasse Parade des Torwarts verhinderte unsere Führung. Im Anschluss vier Eckbälle für uns in Folge, viermal Gefahr im Bruchmühler Strafraum, aber immer noch kein Tor. Mitte der zweiten Hälfte kamen auch die Gastgeber einige Male in unseren Strafraum. Meist waren es lang geschlagene Bälle nach Freistößen, so dass Moritz im Tor nicht ganz ohne Arbeit war. Viel zu tun gab es für ihn allerdings nicht. Hohe Laufbereitschaft aller Spieler, Kampf um jeden Ball und die Angriffe der Gastgeber wurden meist rechtzeitig gestoppt. Eine Punkteteilung war für uns keine Option, nur wurde langsam die Zeit knapp. Bis zum Ende weiter volle Power nach vorn und wir erhielten in den letzten Minuten auch den wohlverdienten Lohn für unseren Einsatz.
Drei weitere Punkte auf unserem Konto nach starkem Auftritt in Bruchmühle. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und Erleichterung nach den spät gefallenen Toren. Mit Stolz über den Sieg und derzeit Platz vier in der Tabelle konnten wir die Heimreise antreten.

DER FROSCH

 
09.12.2018        D1-Junioren
9.12.18 - Hallenkreismeisterschaft in Dabendorf
D1

Bei der heutigen Hallenkreismeisterschaft (Vorrunde)
brauchte unser Team wieder etwas um in Fahrt zu kommen,
zeigte dann aber noch ansehnliche Spiele.

Union Bestensee : SV Rangsdorf 0:3
Rangsdorf war deutlich präsenter als wir, 2 der 3 Gegentore
fielen jedoch nach falschen indirekten Freistößen (Die
Schiedsrichter pfiffen in den ersten Spielen, bis zur Klärung
sämtliche Rückpässe ab...). Das verunsicherte uns, der spätere
Vorrundenerste Rangsdorf dominierte die Partie.

BSC Preußen II : Union Bestensee 1:0
Der BSC gewann deutlich mehr Zweikämpfe und kam
darüber zu mehr Spielanteilen. Hier wäre mit etwas mehr
Zweikampfhärte wohl mehr drin gewesen.

Union Bestensee : FSV Luckenwalde II 0:1
Unser erstes gutes Spiel mit mehreren Möglichkeiten. Aus
meiner Sicht waren wir sogar leicht überlegen, kassierten
dann aber nach einem Stellungsfehler 1,5 Minuten vor
Abpfiff das entscheidende Gegentor. Knapp...

Großbeeren III : Union Bestensee 0:3
(Tore: Benni, Simon, Florian)
Gegen Großbeeren dominierten wir die Partie und hätten
auch noch einige Tore mehr machen können. Wir erzeugten
viel Druck und erspielten uns etliche Chancen, aber
Großbeeren ließ dies auch zu.

SG Schulzendorf : Union Bestensee 1:1
(Tor: Niclas)

Im letzten Spiel des Tages konnten wir nach gutem
Spielanfang verdient in Führung gehen, verloren aber nach
dem 1:1 etwas den Zugriff. Hier hätten wohl beide Teams
gewinnen können, daher ein verdientes Unentschieden.
Mit 4 Punkten und einem Torverhältnis von 4:6 reichte es
nur zum 5. Platz.

Team:
Malte (12 - TW), Florian (3 - LV / ST), Lukas (5 - AW),
Kilian (6 - LV), Christoph (7 - ZM), Benni (8 - RV), Henning
(9 - RV), Simon (10 - ST / ZM), Niclas (1 / 11 - TW / ST),
Tim-Thorben (13 - ZM / ST)

Es fehlte heute Nick.

Einer für Alle, alle für Einen!
Grün! - Weiß! - Bestensee!

Text: David Gehlhaar

 
02.12.2018        1. Herren
Heimsieg nach Duell auf Augenhöhe
Wenn Tabellennachbarn aufeinandertreffen, erwarten die Zuschauer ein spannendes Spiel und wurden in dieser Hinsicht am Samstag auch nicht enttäuscht.
Die Gäste begannen hoch zu pressen, die ersten klaren Chancen hatten aber wir. Bereits in den ersten fünf Minuten kamen wir gefährlich vor das Tor des Gegners, scheiterten aber noch an mangelnder Zielgenauigkeit beim Abschluss und beim finalen Pass. Auf der anderen Seite waren die Woltersdorfer bei fehlender Ballsicherheit sofort zur Stelle und brachten Gefahr vor unser Tor. So auch in der elften Minute. Schlecht hinten heraus gespielt und die Gäste kamen mit einem schnellen Angriff über die rechte Seite. Scharfe Hereingabe, Abschluss und wir lagen mit 0:1 hinten. In der Folgezeit zeigten wir immer wieder gute Angriffe, aber immer noch fehlte es an der Präzision beim Abschluss. In der 25. Minute wurden unsere Bemühungen dann endlich belohnt. Konnte der Gästetorwart den Kopfball von Gordon nach einer Ecke noch abwehren, so setzte sich Gustav im Gedränge durch und köpfte zum 1:1 ein. Nur eine Minute später und wir hätten in Führung gehen können. Wieder wurde Gustav gut in Szene gesetzt, nur leider wurde sein Schuss noch an den Pfosten abgelenkt. Bis zum Pausenpfiff spielte sich das Spielgeschehen meist im Mittelfeld ab. Immer wieder kam aber auch der Gegner nach Balleroberung vor unser Tor, so dass sich weder Abwehr noch Torwart über Langeweile beklagen konnten.
Wiederanpfiff und Druck nach vorn. Keine drei Minuten gespielt und wir bekamen nach Handspiel einen Strafstoß zugesprochen, den Paul sicher zur 2:1 Führung verwandelte. Leider hielt der Jubel nicht lange an. Anstoß für die Gäste und nach schwacher Abwehrleistung glichen die Woltersdorfer sofort wieder aus. Aber keineswegs geschockt, eher voller Ärger über unsere eigenen Fehler machten wir weiter Druck. Schnelles Spiel nach vorn, ein Schuss aus zweiter Reihe von Gustav, den der Gästekeeper nicht festhalten kann und wir liegen wieder vorn. Ehe Paul L. in der 78. Minute dem Torwart keine Chance ließ und zum 4:2 Endstand vollendete, gab es auf beiden Seiten noch einige Möglichkeiten, den Spielstand zu verändern. Auch nach dem „zwei Tore Vorsprung“ das gleiche Bild, die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen. Nicht nur deren Abwehr bei Angriffen von uns, sondern auch unsere Defensivabteilung hatte noch reichlich Arbeit.
Am Ende aber aus unserer Sicht ein hoch verdienter Heimerfolg. Gab es im Spiel auch eine Anzahl technischer Schwächen, so zeigte das Team in Punkto Geschlossenheit, Einsatzbereitschaft und Kampfeswillen eine starke Leistung und hat sich die drei Punkte hoch verdient.

DER FROSCH

 
25.11.2018        1. Herren
Niederlage in Luckenwalde
Nichts zu holen gab es für unsere Mannschaft am vergangenen Samstag beim Tabellenzweiten in Luckenwalde. Ließ der Gastgeber uns hinten herum noch in Ruhe spielen, stellte er im Mittelfeld geschickt die Räume zu, presste energisch und kam so einige Male gefährlich in unseren Strafraum. Wir hingegen fanden keine geeigneten Mittel, die Reihen der Luckenwalder zu durchbrechen. Nach einer viertel Stunde mächtig Action auf dem Platz, keine gute Ballbehandlung und der Gegner kam nach intensiven Pressing schnell in unseren Strafraum. Moritz herauseilend und Mark hinterherstürmend, konnten die Situation aber noch klären. Im Gegenzug starteten wir einen schön gespielten Konter, nur leider kam Gussi mit seinem Abschluss nicht am Luckenwalder Keeper vorbei. In der Folgezeit kamen wir nun ein bisschen besser ins Spiel und brachten unsere Angriffe auch bis vor das gegnerische Tor – ohne allerdings große Gefahr heraufzubeschwören. Hinten mussten wir uns auch weiterhin der Angriffe der Luckenwalder wehren. So auch in der 30. Minute. Kein richtiger Zugriff im Mittelfeld, in der Abwehr den Zweikampf verloren und der Gegner ging mit einem strammen Schuss in die Ecke mit 1:0 in Führung. Bis zum Pausenpfiff weiterhin ein laufintensives Spiel. Beide Teams versuchten mit mehr oder minder großen Erfolg, Tore zu erzielen. Die „Hundertprozentigen“ blieben allerdings aus.
Zweite Hälfte und das gleiche Bild, Luckenwalde stand gut geordnet und kompakt in der Abwehr und im Mittelfeld. Wir versuchten Druck zu machen, kamen aber nur sporadisch gefährlich vor das Tor des Gegners. Im Gegenzug mussten wir immer wieder aufpassen, denn nach Ballverlusten waren die Luckenwalder schnell in unserer Hälfte. Unsere Hoffnung, nach Standards etwas reißen zu können, erfüllte sich auch nicht. Freistöße, die wir bekamen, brachten keine Gefahr – allzu viele waren es aber auch nicht, denn sehr oft blieb der Pfiff nach Fouls vor dem Strafraum des Gegners aus. Die Luckenwalder spielten clever, störten aggressiv unsere Versuche im Spielaufbau und kamen so auch zu einigen Großchancen. In der 90. Minute dann das 2:0 für die Gastgeber. Unseren Angriff gestoppt und den Konter gut zu Ende gespielt, konnte Moritz den ersten Schuss noch blocken, hatte die Hände noch auf dem Ball, aber nicht richtig fest, so dass der Gegner den Ball ins Tor piekte.
Am Ende ein verdienter Sieg für die Luckenwalder. Wir fanden gegen den gut stehenden Gegner wenig Möglichkeiten, Gefahr vor das gegnerische Tor zu bringen. Luckenwalde machte auf dem recht schmalen Platz die vorhandenen Lücken gut zu und erspielte sich in der Gesamtheit die Mehrzahl an guten Torchancen.


DER FROSCH

 
24.11.2018        D1-Junioren
Flutlichspiel
Dienstag, 20. November 2018, 17:40 Uhr

SV Union Bestensee I : FSV Eintracht 1910 Königs
Wusterhausen 2:8 (1:3)


Nachdem wir das angesetzte Spiel am Wochenende wegen
Glätte verschieben mussten, traten beide Teams nun am
kalten Dienstagabend unter Flutlicht gegeneinander an.
Es entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase, in
welcher wir öfters gefährlich nach vorne agieren konnten.
In der 12. Minute ging es dann mal sehr schnell und direkt
und Florian konnte zur umjubelten Führung vollenden.
Jedoch praktisch im Gegenzug boten wir KW viel zu viel
Raum und es fiel der Ausgleich (13.). Nun entwickelte sich
ein umkämpftes Match, in dem KW langsam immer
deutlicher die Überhand gewann. Kurz vor der Pause
kassierten wir gleich zwei Tore hintereinander (27. / 29.)
und gingen mit einem 1:3 in die Kabine. Trotz einiger
schöner Aktionen konnten wir in der zweiten Hälfte nicht
mehr zurückkommen, KW traf gleich in der 33. Min. zum
1:4 und nach dem wir uns dann noch mal offensiver
aufstellten kamen wir zwar häufiger nach vorn, boten dem
Gegner aber große Räume an. So erzielte KW noch das 1:5
und 1:6 (39. / 46.), bevor Simon noch einmal einnetzen
konnte (2:6 - 48.). In der 50. und 51. Minute fielen dann
die Tore zum 2:8 Endstand. Wir sahen einen verdienten
Sieg der Gäste, zum Spielanfang hatte man das Gefühl
das hier heute mehr für uns drin war. Über die gesamte
Spielzeit zeigte KW jedoch ihre individuelle Klasse, sowie
ein schnelleres Passspiel und holte sich verdient die Punkte ab.


Team:
Karl (1 - TW), Florian (3 - ST / LV), Nick (4 - IV / ST),
Lukas (5 - IV), Kilian (6 - LV / DM), Christoph (7 - OM / LM),
Benni (8 - DM), Henning (9 - RV), Simon (10 - ST),
Tim-Thorben (13 - OM)

Wir danken Karl aus der D2 für seine Unterstützung und
seinen starken Torwarteinsatz.

Es fehlte heute Malte (verletzt).

Vielen Dank an Dr. Danny Paják für seinen Schiedsrichtereinsatz.

Einer für Alle, alle für Einen!
Grün - Weiß - Bestensee! Grün - Weiß - Bestensee!

Text: David Gehlhaar

#UnionBestensee
#D1
#FSVEintrachtKönigsWusterhausen
#BäckereiWahl
#Teamplay

 
13.11.2018        1. Herren
Arbeitssieg gegen Rehfelde
Aus den Erfahrungen der letzten Spiele gegen Rehfelde war uns schon im Vornherein klar, dass es am Samstag kein langweiliges Spiel werden würde. Viel Laufarbeit von Beginn an und auch die ersten Torraumszenen prägten die ersten zehn Minuten. Die Gäste versuchten es mit langen Bällen, wir kamen mit schnellem Kurzpassspiel vor das gegnerische Tor. Allerdings schoss Paul L. das Tor zur 1:0 Führung, nachdem auch er mit einem langen Ball bedient wurde. Den Ball im Zweikampf behauptet und ein verdeckter Schuss in die lange Ecke ließen dem Torwart keine Chance.
In der Folgezeit nahmen wir immer mehr die Spielweise des Gegners an. Viele lange Bälle konnten wenig Gefahr in die gut gestaffelt stehende Abwehr der Rehfelder bringen. Ließen wir den Ball hingegen schnell und flach laufen, bekamen wir unsere Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Die Gäste blieben dabei, den Ball von weit hinten auf ihre Stürmer zu spielen. Diese standen allerdings meist im Abseits, was von den Schiedsrichterassistenten auch gesehen wurde. Fraglich, und für viel Unruhe sorgend, dagegen einige Endscheidungen in Punkto Foulspiel. So konnten die Gäste eigentlich froh sein, dass hartes Einsteigen nicht dementsprechend geahndet wurde. Wir hingegen kassierten im gesamten Spiel einige gelbe Karten, obwohl unsere Spieler die Leid tragenden von Fouls waren. Brisante Torraumszenen hingegen waren in Hälfte eins eher Mangelware. Abschlüsse gingen auf beiden Seiten ohne Gefahr an den Toren vorbei oder konnten von den Torhütern pariert werden.
Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte Rehfelde den Druck. Ballverluste im Mittelfeld, und unsere Abwehrreihen hatten ausreichend zu tun. Die Genauigkeit der Rehfelder Abschlüsse ließ aber zu unserem Glück zu wünschen übrig. Brenzlige Situation nach 60 Minuten. Wieder kein Pfiff nach Foulspiel an uns und der Gegner kam gefährlich vor unser Tor. Kein gutes Stellungsspiel, aber zum Glück Abseits, so dass der Treffer nicht zählte. Fast im Gegenzug ein schöner schneller Konter von uns. Paul L. war am schnellsten, und schob zur 2:0 Führung ein. Noch aber war eine halbe Stunde zu spielen und die Gäste gaben sich nicht auf. Große Möglichkeit zum Anschlusstreffer, aber Rubi
kratzte den Ball noch von der Linie. Auf der anderen Seite brachten wir auch immer wieder Gefahr vor das Tor des Gegners. Schöne Kombinationen bis in den Strafraum, nur die Abschlüsse gingen am Tor vorbei. Kurz vor Abpfiff noch eine Riesenmöglichkeit für uns. Ein schneller Konter, aber dieses Mal war der Torwart Sieger gegen Paul.
Am Ende große Freude über den verdienten Sieg! Drei weitere Punkte als Lohn für intensive Laufarbeit, Präsenz bei Zweikämpfen und immer wieder schön vorgetragene Angriffe.


DER FROSCH

 
11.11.2018        D1-Junioren
Gutes Match der D1!
Sonntag,11. November 2018, 9:00 Uhr

SV Union Bestensee I : SG Großziethen II 1:3 (0:2)

An diesem schönen Herbsttag empfingen wir das starke
2007er Team aus Großziethen und nahmen uns vor, Ihnen
wenig Raum für ihr gutes Passspiel zu lassen und uns der
Herausforderung zu stellen. Leider fiel gleich in der 2. Minute
nach einem unnötigen Ballverlust im defensiven Mittelfeld
das 0:1. Doch unsere Mannschaft ließ sich im Anschluss nicht
auseinandernehmen, sondern stellte gut die Räume zu und
liess den Gast nur zu relativ wenigen Abschlüssen kommen.
Die Abstimmung zwischen Abwehr und Mittelfeld war recht
ansehnlich und wenn die SG mal in unseren Strafraum kam,
war unser Keeper Niclas oder ein Abwehrspieler da und klärte.
Bei unseren Kontern fehlte ein wenig die Durchschlagskraft,
doch konnte wir uns auch einige "halbe" Chancen heraus-
spielen. In der 21. Minute führte ein weiterer individueller
Fehler im Mittelfeld zum 0:2, doch unser Team ließ sich auch
von diesem Gegentor nicht groß verunsichern.
In der Halbzeit waren wir mit unserer Leistung recht zufrieden
und nahmen uns vor weiter defensiv gut zu stehen und
vielleicht noch mehr Akzente nach vorne zu setzen.
In Halbzeit 2 ging Malte ins Tor und Niclas durfte im Mittelfeld
mit "fighten". Malte machte seine Sache im Tor sehr gut und
hielt in der 2. Halbzeit mehrfach ganz stark. Wir zeigten eine
hohe Laufbereitschaft und in der 35. Minute war Simon mit
seiner Schnelligkeit durch und traf überlegt zum 1:2.
Plötzlich war das Spiel wieder offen und der Gast wirkte nun
etwas unsicher und wir "schnupperten" am Ausgleich.
Wir konnten in dieser Phase deutlich mehr Zweikämpfe
gewinnen und kamen öfters gefährlich in die gegnerische Hälfte.
Nach einem schönen Pass auf Simon, geht dieser in den
Strafraum und zieht genau im richtigen Moment hart und
platziert ab, doch der Gäste-Keeper "fischt" den Ball gekonnt
aus dem linken Dreiangel - der Ausgleich lag in der Luft.
Die SG beruhigte sich aber in der Folge und zog wieder ihr
gutes Passspiel auf, einige gefährliche Abschlüsse gingen
nicht rein, doch in der 46. Minute schauten wir zu, wie die
SG nach einem Eckball unbedrängt per Kopfball zum 1:3 traf.
Dies war letztlich die Entscheidung in einem guten Spiel,
unseren Jungs fehlte nun etwas Power und Glauben, das
kräftezehrende Laufspiel war einigen Spielern anzumerken.
Nach dem Abpfiff klatschten wir beim guten Gegner ab und
konnten heute trotz der Niederlage mit unserem Spiel sehr
zufrieden sein. Die gezeigte Leistung macht Lust auf mehr,
darauf können wir aufbauen und positiv nach vorne schauen.
Die Zuschauer sahen heute ein ansehnliches, faires und
lange Zeit spannendes Match.

Team:
Niclas (11 - TW / DM / RV - C), Nick (4 - LV / IV), Lukas (5 -
IV), Kilian (6 - DM / LV), Christoph (7 - DM / ST / OM),
Henning (9 - RV), Simon (10 - ST / DM), Malte (12 - TW),
Tim-Thorben (13 - OM / DM)

Es fehlten heute Benni (krank) und Florian (verletzt).

Vielen Dank an Dr. Danny Paják für seinen Schiedsrichtereinsatz.

Einer für Alle, alle für Einen!
Grün - Weiß - Bestensee! Grün - Weiß - Bestensee!

Text: David Gehlhaar
#UnionBestensee
#D1
#SGGroßziethen
#BäckereiWahl
#Teamplay

 
06.11.2018        1. Herren
Klarer Heimerfolg gegen Luckau
Auf heimischen Platz sollten am vergangenen Samstag wieder drei Punkte eingefahren werden. Lange Gesichter aber erst einmal nach drei Minuten. Ballverlust nach Einwurf in der eigenen Hälfte und der ballführenden Gästespieler wurde nicht konsequent angegriffen. Dieser bedankte sich mit einem Sonntagsschuss aus ca. 30 Metern und wir lagen mit 0:1 hinten.
In der 11. Minute dann nach einer kurz gespielten Ecke der Ausgleich. Ein ebenfalls starker Schuss vom „ Routinier Rubi“ schlug im Tor ein. Auch in der Folgezeit einige gute Spielzüge von unserer Offensive und die Gäste konnten sich bei ihrem stark haltenden Keeper bedanken, dass sie nicht zurück lagen. Immer wieder scheiterten wir im letzten Moment am Torwart. In Minute 33 war dieser allerdings auch machtlos. Nach schnell vorgetragenen Konter über Tobi und Gussi, netzte Paul L. zur 2:1 Führung ein. Die Torgefahr des Gegners blieb überschaubar. Angriffe wurden rechtzeitig abgefangen, und auch bei Standards ging der Ball meist weit am Tor vorbei. Einzig ein Lattentreffer stand noch auf der Liste der gefährlichen Bälle. Von unserer Seite viel Druck, aber weiterhin war beim Keeper der Gäste Endstation.
Starker Auftritt zu Beginn der zweiten Hälfte. Geblockter Freistoß an der Strafraumgrenze, ein schneller Konter und Tobi erhöhte in der 47. Minute auf 3:1. Aufregung nach zehn Minuten. Rote Karte, nachdem sich ein Gästespieler zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Den Strafstoß verwandelte Paul N. zum 4:1. Ansonsten das gleiche Bild wie in Hälfte eins. Die Abschlüsse der Gäste aus Luckau waren nicht gerade gefährlich und wir hingegen scheiterten immer noch am gegnerischen Torwart. Dieser konnte allerdings auch nichts machen, als William sechs Minuten vor Schluss mit einem Schuss aus zweiter Reihe den 5:1 Endstand herstellte.


DER FROSCH