Spielberichte

28.10.2018        1. Herren
Niederlage in Bad Saarow
Keine besonders solide Leistung boten wir den zahlreich mitgereisten Fans beim Auswärtsspiel in Bad Saarow. Auf der einen Seite personalbedingt wieder mal auf einigen Positionen umgestellt, ging es in die Partie. Auf der anderen Seite alles Spieler, die sich im Männerbereich der Landesklasse schon zu Genüge auskennen. Nur fehlte es an diesem Tage oft an der Spritzigkeit, Reaktionsschnelligkeit und zum Teil am Mut, die Zweikämpfe anzunehmen, bei denen es auch manchmal weh tut. Ärgerlich, wenn der Schiedsrichter das zu Harte Einsteigen nicht ahndet, aber abschalten und dem Gegner das Spielen zu überlassen, hilft da auch nicht.
Nach fünf Minuten die ersten Deckungsschwächen im Abwehrverhalten, der Gastgeber reaktionsschneller und ging mit 1:0 in Führung. Auch in der Folgezeit gab es einige Situationen, wo Bad Saarow Stellungsfehler ausnutzte, aber nicht zum Torabschluss kam. Auf der anderen Seite brachten wir ebenso Gefahr in die gegnerische Hälfte. Ließen wir den Ball schnell laufen, so kamen wir gefährlich in Strafraumnähe. So fiel nach elf Minuten dann auch der Ausgleich. Drei Pässe von hinten heraus und Michael B.-H. netzte ein. Nach einer viertel Stunde wieder ein Rückschlag für uns. Verletzungsbedingt in Unterzahl, wieder kein energischer Zugriff bei Ballbesitz des Gegners und wir lagen mit 2:1 hinten. Beim Abschluss vorn an diesem Tage auch kein Glück für uns. Ein Volleyschuss von Gordon flog knapp am Winkel vorbei und ein Handspiel im Strafraum wurde nicht geahndet. Kurz vor dem Pausenpfiff dann die nächste Verletzung, und wieder blieb nichts anderes übrig als die Positionen umzustellen.
Hälfte zwei und das gleiche Bild. Wir versuchten mit Druck nach vorn zu spielen, kamen aber nach ungenauem Abspielen und den daraus folgenden Kontern immer wieder in Gefahr. In der 52. Minute dann endlich mal wieder ein Abschluss und wir glichen zum 2:2 aus. Kein schöner Fußball in der Folgezeit, viele ungenaue Bälle auf beiden Seiten. Unsere Angriffsbemühungen verliefen im Sande, oder wurden aber durch Foulspiele unterbunden. Aus den daraus folgenden Freistößen konnten wir allerdings kein Kapital schlagen. Aus der Abwehr heraus kamen viele ungenaue Bälle und eröffneten den Gastgebern dadurch einige Möglichkeiten. Mitte der zweiten Hälfte zeigte der Schieri, nachdem drei Mann von uns hintereinander gefoult wurden, auch endlich mal eine Karte.
Unser Spiel wurde dadurch aber auch nicht besser. Vorn wieder mal die Zweikämpfe nicht richtig angenommen und hinten schwach verteidigt, konnte Moritz den ersten Schuss zwar noch abwehren, war beim Nachschuss aber machtlos. Noch war aber eine viertel Stunde auf der Uhr. Der Wille, das Spiel noch einmal zu drehen, war da, nur fehlte es dieses Mal an der Qualität, es auch in Tore umzusetzen. Dazu hatten wir auch keine Möglichkeit, durch taktische Wechsel was zu bewirken, denn auch unser letzter Wechsel musste verletzungsbedingt gemacht werden.
Am Ende fuhren wir mit einer 3:2 Niederlage, einigen verletzten Spielern und einem vom Gegner zerrissenen Trikot nach Hause. Wenn es auch einiges über die Pfiffe des Schiedsrichters – oder auch über die vielen nicht abgegebenen Pfiffe – zu meckern und zu diskutieren gab, so waren wir an den Gegentoren doch einzig alleine schuld.


DER FROSCH

 
15.10.2018        1. Herren
Klarer Sieg bei Fichte Baruth
Einen klaren 7:0 Erfolg, ohne spielerisch zu glänzen, sahen die mitgereisten Fans am Sonntag beim Pokalspiel in Baruth. Zu Beginn der Partie auf dem Spielfeld keine großen Highlights. Baruth stand kompakt und wir verpassten es, den letzten Pass vor dem Tor präzise an den Mann zu bringen. Die Gastgeber hoch motiviert, versuchten mit langen Bällen vor unser Tor zu kommen, konnten aber abgefangen werden oder aber es fehlte die nötige Treffsicherheit. In der zwölften Minute ein eher harmloser Freistoß für uns an der Mittellinie - Paul L. setzte nach Unsicherheit des Baruther Keepers entscheidend nach und wir führten 1:0. In der Folgezeit ließen wir den Ball besser und schneller durch unsere Reihen laufen und kamen so zu einigen guten Chancen. Fiel das 2:0 durch Gustav noch aus dem Gewühle im Strafraum nach einer Ecke heraus, so flankte Johnny beim 3:0 schön auf die freie Seite zu Gordon, der dem Torwart keine Chance ließ. Vier Minuten später ein Freistoß von Tobi und Mark erhöhte per Kopf auf 4:0. Auch vor dem fünften Tor durch Gustav ließen wir den Ball schnell laufen. Trotz der sicheren Führung standen wir nicht immer konzentriert genug am Gegner, so dass sich immer wieder Konterchancen für die Gastgeber ergaben. Nach wiederholtem Foulspiel musste der Baruther Keeper vorzeitig mit gelb/rot vom Platz. Unserem Spiel merkte man die Überzahl aber nicht unbedingt an.
Mit der 5:0 Führung im Rücken gingen wir das Spiel in Hälfte zwei lässiger an. Nichts desto trotz erspielten wir uns noch einige Großchancen, scheiterten aber immer wieder am sehr gut haltenden Ersatzkeeper oder an uns selbst. So dauerte es bis zur 61. Minute, bis Gustav auf 6:0 erhöhte. Die Baruther Spieler zeigten trotz des klaren Rückstandes Moral und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. Am Ende aber scheiterten sie an Moritz im Tor oder aber daran, den Ball präzise aufs Tor zu bekommen. Bis zum Abpfiff erspielten wir uns noch einige Chancen, aber erst mit der letzten Aktion des Spieles versenkte Gordon einen Freistoß zum 7:0 Endstand im Tor.
Am Ende ein ungefährdeter Sieg, spielerisch und in Punkto Chancenausnutzung war noch Luft nach oben.

DER FROSCH

 
13.10.2018        D1-Junioren
Aufregend wars...
Samstag,13. Oktober 2018, 11:00 Uhr

Heideseer SV Fortuna : SV Union Bestensee I 3:4 (3:3)


Heute strahlte die Sonne und wir durften mal erst um 11:00
und nicht schon vor dem Aufstehen ran. Im Auswärtsspiel in
Heidesee, gingen wir als Favorit und wollten ein überlegenes
Match abliefern. Und wir fingen sehr gut an, 2 Minute Tim
kommt im Strafraum an den Ball und spitzelt ihn gekonnt ins
Netz - 0:1. 4 Minute Simon Dribbling, Trick, Tunnel - 0:2 -
ganz starke Einzelaktion. Und dann hörten wir überraschend
auf Fussball zu spielen schlugen die Bälle lustlos ins
Niemandsland und machten den Gegner stärker als er was.
12. Minute Eckball und die Heimmannschaft nutzt die
körperliche Lufthoheit - nur noch 1:2. Als dann in der 22.
Minute noch ein Fernschuss der Heideseer unten links im Tor
einschlägt, steht es 2:2. Irgendwie bekommen wir nun keinen
Zugriff aufs Spiel es fehlt die Ruhe, doch in der 29. gewinnt
Henning einen Zweikampf zum Ball, setzt sich toll durch und
trifft zur erneuten Führung - 2:3. Doch in der Schlussminute
der ersten Halbzeit fällt noch der Ausgleich, als wir den Ball im
Strafraumgewimmel einfach nicht wegbekommen.
Im zweiten Durchgang spielt unser Team wieder besseren
Fussball. In der 33. Minute schlägt Simon einen guten Eckball
der von Freund und Feind verpasst wird, aber Christoph steht
am langen Pfosten und trifft per Direktabnahme zum 3:4.
Nun sind wir das bessere Team verpassen aber das
entscheidende Tor zu schiessen. In der Schlussminute schiebt
ein Angreifer per sehr harten Einsatz unseren Abwehrspieler
weg, beide touchieren sich leicht am Fuss, der Heideseer geht
4 Meter später zu Boden - 9-Meter...
Doch diese Riesenchance zum Ausgleich für den Gastgeber
wird verhindert, Malte kann den Schuss halten und sichert
unserem Team den Auswärtssieg. Jung das war mal wieder
unnötig spannend heute!

Nach dem Spiel sprachen wir den Trainer des Gastgebers
darauf an, das seine Nummer 11 Jahrgang 2005 ist und
damit zu alt für unsere D und nicht so heisst wie im
Spielbericht. Darauf kassieren wir den Spruch: "Dann könnt
ihr ja stolz darauf sein ältere besiegt zu haben. Könnt ihr ja
durchs Dorf ziehen und damit prahlen". Ans Trainer-Team
von Heidesee, was ihr da heute gebracht habt ist unsportlich
und Betrug und keine Alternative. Punkt.

Team:
Malte (12 - TW), Florian (3 - LV), Nick (4 - DM / IV), Lukas
(5 - IV / ST / RV), Christoph (7 - OM / ST), Benni (8 - DM / RV),
Henning (9 - RV/ ST), Simon (10 - ST), Niclas (11 - ST / DM /
RV - C), Tim-Thorben (13 - OM / ST)

Einer für Alle, alle für Einen!
Grün - Weiß - Bestensee! Grün - Weiß - Bestensee!


Text: David Gehlhaar
#UnionBestensee
#D1
#HeideseerSVFortuna
#BäckereiWahl
#Teamplay

 
11.10.2018        D1-Junioren
Kurzweiliges Spiel am Todnitzsee.
Donnerstag,11. Oktober 2018, 17:40 Uhr

SV Union Bestensee I : SpG Kablow-Ziegelei / Kablow/Zernsdorf 1:3 (1:2)


Heute traten wir zum "Flutlichtspiel" gegen Kablow an und sahen
ein schnelles, kurzweiliges und spannendes Spiel mit gelungenen
Aktionen beider Teams.
Wir kamen recht gut in die Partie und in der 4. Minute setzte sich
Simon stark durch, eine schnelle Ballkontrolle und umgehender
effektiver Abschluss - 1:0. Danach wurde die Gastmannschaft
Minute für Minute stärker und erspielte sich vor allem zwischen
Minute 15 und 30 einige Torabschlüsse, welche öfters von Niclas
stark pariert wurden. Wir verloren hart erkämpfte Bälle nun öfters
zu schnell und kamen selten zu Entlastungsangriffen. Folgerichtig
kassierten wir in der 21. Minute den Ausgleich und in der letzten
Minute der 1. Halbzeit durch einen sicheren Abschluss ins rechte
Eck, leider auch noch das 1:2. Wir gingen recht motiviert in die
zweiten 30 Minuten und versuchten wieder mehr für die Offensive
zu tun. Unglücklicherweise nutzte der Gast eine etwas zu offene
Zentrale zu einem sehenswerten Konter mit erfolgreichen
Abschluss gleich in der 32. Minute zum 1:3. Danach entwickelte
sich ein offener Schlagabtausch, welcher von guten Zweikämpfen
und schnellen Laufduellen auf beiden Seiten lebte. In den letzten
15 Minuten konnten wir wieder deutlich offensiver angreifen,
jedoch sorgte die gute Abwehr des Gegners für relativ wenige
Torabschlüsse. Da Kablow im finalen Passspiel etwas mehr Ruhe
zeigte und sich über das gesamte Spiel gesehen auch mehr
Chancen erarbeiten konnten, endet das Spiel mit einem letztlich
verdienten Sieg der Gäste. Aufgrund mehrerer toller Einzel-
leistungen und einem guten Auftritt unseres Teams kein Grund
zum traurig sein. Wir haben heute gut dagegen gehalten und
nix verschenkt. Unsere Abwehr zeigte eine sehr stabile Leistung
und die gesamte Mannschaft ein gutes Spiel.

Team:
Niclas (1 - TW / C), Malte (2 - ST), Florian (3 - LV / ST), Nick
(4 - DM / RV), Lukas (5 - IV), Kilian (LM / ST), Christoph (7 - OM
/ ST), Benni (8 - DM), Henning (9 - RV / ST), Simon (11 - ST / OM),
Tim-Thorben (13 - OM / ST)

Besonders positiv sind mir heute Niclas, Lukas, Henning, Benni und
Simon aufgefallen.

Vielen Dank an Dr. Danny Pająk für den wieder einmal hervor-
ragenden Schiedsrichterauftritt.

Einer für Alle, alle für Einen!

Grün - Weiß - Bestensee! Grün - Weiß - Bestensee!

Text: David Gehlhaar

#UnionBestensee
#D1
#KablowZiegelei
#BäckereiWahl
#Teamplay

 
08.10.2018        2. Herren
Zu Wenig Auswärts!!
07.10.2018 – 15:00 Uhr – FC Harter Kern 97 - SV Union Bestensee II
Ergebnis: 2:2 (1:2)

Es war wieder soweit und wir fieberten dem Aufeinandertreffen gegen unseren „Lieblingsgegner“ entgegen. Vorangegangen war das Spiel letzte Woche gegen Heidesee, welches leider nur ca. 20 Minuten lief bis es zum Abbruch gekommen ist. Heidesee trat mit 7 Mann an, wobei einer davon bereits vor dem Spiel angeschlagen war, nach 20 Minuten ging es dann nicht mehr und das Spiel wurde beim Stand von 3:0 abgebrochen.

Am Donnerstag wollten wir uns in der Trainingseinheit einstimmen auf das kommende Spiel beim Harten Kern. Die Beteiligung am Training legte die Bereitschaft sowie die Motivation und den Siegeswillen offen dar.

Zum Äuswärtsspiel nach Ludwigsfelde konnten wir mit 17 Spielern anreisen, sodass wir einen breiten Kader zur Auswahl hatten. Die Marschrichtung sowie die Spielweise und der Wille war jedem bekannt, so konnte es nur eine Richtung geben, immer in des Gegners Hälfte und Harter Kern zu Hause unter Druck zu setzen. Genau diese Spielweise wurde von uns konsequent durchgesetzt, sodass wir bereits in der 13ten Minute durch T. HINZE frei vor dem Tor zum Abschluss hätten kommen können. Dieser wurde durch den letzten Mann von Harter Kern im Strafraum zu Fall gebracht und der Unparteiische entschied folgerichtig auf Strafstoss. Leider setzten wir diesen an den linken Pfosten und vergaben somit die Chance auf eine frühe Führung.

Auch diese Situation brachte uns nicht von unserer Spielweise ab und wir setzten unsere Angriffsbemühungen weiter fort. Aufgrund eines Stellungsfehlers geriten wir in der 26ten Minute in Rückstand. Aber auch dieser Rückschlag tat dem Spielfluss keinen Abbruch, Angriff für Angriff starteten wir Richtung gegenerisches Tor und wurden in der 30ten Minuten durch T.HINZE mit dem 1:1 belohnt. In der 45ten Minute kurz vor dem Pausenpfiff konnten wir den Ball noch zur 1:2 Führung im gegenerischen Tor unterbringen. Somit ging unser Konzept zur Halbzeit auf.

Die 2te Hälfte startete ähnlich und wir setzten unsere Angriffsbemühungen stetig fort. Unglücklich fingen wir uns in der 48ten Minute das 2:2 ein. Danach ließen wir die Köpfe hängen als ob wir in Rückstand spielten und die Unzufriedenheit auf dem Platz über dieses Ergebnis nahm zu. Dieser Umstand stand uns nun im Weg und wir blockierten uns selbst in vielen Situation. Trotzdem konnten wir weitere gut heraus gespielte Situation erzeugen aber am Abschluss fehlte es in weiten Teilen. Der Keeper von Harter Kern verhinderte weitere gute Abschlüsse die unsere Führung hätten sein müssen. Des Weiteren fehlte uns das berühmte Quentchen Glück im Abschluss. Der Siegeswille und die Motivation war da somit war die Enttäuschung über diese 2 liegen gelassenen Punkte nach Abpfiff groß. Aber der Blick in die zukünftigen Spiele ist positiv, mit der Einstellung jedes Spielers als Teil der Mannschaft werden wir noch große Spiel schlagen. In der Abwehr ließen wir heut nichts anbrennen und fingen alle hohen Bälle ab, trotzdem konnte Harter Kern aus 2 Situation erfolgreich abschließen. Wir hatten, natürlich nur grob geschätzt, ca. 10 sehr gute Chancen und konnten uns aus diesen nur mit 2 Toren belohnen. Das Offenbart an welchen Stellschrauben wir drehen und arbeiten müssen. Das Spiel war hart umkämpft das zeigt auch die hohe Kartendichte während der 90. Minuten, trotzdem begegnete man sich fair und es zeigte das dieses Spiel immer wieder etwas besonderes ist. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung und wünschen dem Harten Kern weiterhin Erfolg in der Liga für weitere spannende Aufeinandertreffen.

Vielen Dank für die mitgereisten Zuschauer denen ein wie oben beschrieben, guter Kick geboten wurde. Auch Dank an die Einstellung jedes Spielers auch wenn dieser nicht zum Einsatz kommen konnte.
Eine Mannschaft, ein Verein , SV Union Bestensee!!!

Text: GO

Tore:

T. HINZE ( 30.) / S. PETRAT (45.)

 
07.10.2018        D1-Junioren
Zu viel verschenkt...
Sonntag, 7. Oktober 2018, 9:00 Uhr

SG Niederlehme : SV Union Bestensee I 5:4 (3:1)


Im heutigen Spiel gegen Niederlehme zeigten wir eine
gute Anfangsphase, mit guten Zweikampfwerten und
einem sehenswerten Zusammenspiel. Gleich in der 3.
Minute gingen wir durch Florian 0:1 in Führung, er ging
alleine auf den Torwart zu und tunnelte ihn. In der
14. Minute spielte Niederlehme einen gefälligen Angriff,
den wir nicht stören konnten, abschliessend wurde unser
Torwart umkurvt und der Ball zum Ausgleich eingeschoben.
Nur 2 Minuten später war unsere Abwehr mit zwei Pässen
erneut ausgespielt und wir lagen plötzlich hinten - 2:1.
Wir versuchten uns zurück zu kämpfen, kassierten aber
zum schlechtesten Zeitpunkt, kurz vor der Halbzeit auch
noch das 3:1 (28. Min.).
In der Pause nahmen wir uns einiges vor und kamen gut
zurück ins Spiel. Unsere Druckphase zum Beginn, nutzte
Niclas gleich in der 32. Minute per Bogenschuss ins rechte
Dreiangel zum 3:2 - ein schönes Tor. Nun waren wir wieder
da, schenkten aber gleich wieder Tore her. In der 36.
Minute wird ein Ball unseres Torwarts abgefangen und
aus großer Entfernung im leeren Tor versenkt - 4:2.
40. Minute - ein Stürmer der Heim-Elf steht völlig frei, wird
angespielt, dribbelt unseren Keeper aus - 5:2. Toll das
unsere Jungs es danach noch mal spannend machten,
Florian tankt sich links stark durch, sieht Tim-Thorben,
der seinen guten Pass sicher einnetzt - 5:3.
Nun übernahmen wir wieder das Match und trafen nur
2 Minuten später zum 5:4, wieder Tim-Thorben, wieder
nach Pass von Florian. In den letzten 12 Minuten
versuchten wir alles, aber der Ball wollte nicht mehr ins
Netz, die Pässe waren etwas zu ungenau und die Luft war
bei einigen langsam raus. Schade, eine unnötige Niederlage
gegen einen machbaren Gegner.

Fazit:
Wir hatten heute leider nur einen Wechselspieler und Chris
hatte zusätzlich noch Oberschenkelprobleme, so das uns
wichtige Spieler fehlten und wir wenig Optionen hatten.
Dennoch zeigten wir zum Teil ein gutes Passspiel und kein
schlechtes Spiel. Leider schenkten wir wieder alle Punkte
durch zumindest 3 völlig unnötige Gegentore her. Wir
kämpften uns dennoch noch mal zurück, fast hätte unsere
Truppe noch ein Unentschieden geholt.
Die Zielsetzung für die kommenden Partien bleibt weiterhin
nicht so viele Gegentore zu verschenken.

Team:
Malte (12 - TW), Florian (3 - ST / LV), Nick (4 - DM / LV),
Lukas (5 - IV / ST), Christoph (7 - ST / DM), Benni (8 - DM /
IV), Henning (9 - RV), Niclas (11 - ST / OM), Tim-Thorben
(13 - OM / ST)
Besonders positiv sind mir heute Niclas, Henning und Florian
aufgefallen.

Es fehlten heute Simon und Kilian.

Einer für Alle, alle für Einen!
Grün - Weiß - Bestensee! Grün - Weiß - Bestensee!

Text: David Gehlhaar
#UnionBestensee
#SGNiederlehme
#D1
#BäckereiWahl
#Teamplay

 
28.09.2018        D1-Junioren
3:2 nach 0:2
Donnerstag, 27. September 2018, 17:40 Uhr

SV Union Bestensee I : SV Schönefeld 1995 3:2 (0:2)


Am heutigen sonnigen Herbsttag empfingen wir die sehr
fairen Gäste aus Schönefeld am Todnitzsee.
Wir verloren die Seitenwahl und mussten in der ersten
Halbzeit gegen die tief stehende Sonne spielen.
Wir rechneten uns gute Chancen aus und wollten von
Anfang an Druck aufbauen. Anfangs war das Spiel noch
recht zerfahren, mit den ersten besseren Passstaffetten
konnten wir uns einige Chancen herausspielen, vor dem
Tor fehlte es aber vorerst an Ballkontrolle, oder am letzten
Pass. Unsere wenigen Torschüsse wurden gut gehalten,
oder landeten neben dem Tor. Schönefeld hielt gut dagegen
und belohnte sich in der 15. Minute nach einem Konter mit
einer guten Einzelaktion mit dem 0:1. Unsere Mannschaft
versuchte den Rückstand zu ignorieren und zeigte in der
Folge ein paar gute Spielansätze. Doch 5 Minuten vor dem
Halbzeitpfiff rutschte unserem Captain ein eher
ungefährlicher Fernschuss durch und es stand 0:2.
Das passiert Weltklassetorhütern und auch unserem
talentierten Torwart und Feldspieler geht das mal so.
Oft genug hat Niclas mit starken Paraden Unhaltbare
grandios gehalten. In der Halbzeit sah man einige lange
Gesichter und es war nicht ganz klar, ob die Jungs noch
an sich glaubten. Nun ging wie vorher abgesprochen Malte
ins Tor und Niclas durfte draussen mitstürmen. Die ersten
Angriffe verpufften und wir benötigten die Hilfe der Gäste,
um den Ball dann doch endlich mal im Tor zu versenken.
Ein Pass in den Strafraum wurde beim Klärungsversuch
eines Abwehrspielers ins eigene Tor befördert - 1:2.
Egal wie, wir waren wieder im Spiel und das merkte man
nun deutlich. Nur eine Minute später konnte unser "Ferrari"
Kilian mit seinem schwächeren rechten Fuss das 2:2 erzielen.
Nun übernahmen wir deutlich die Feldanteile und spielten
uns immer wieder recht ansehnlich bis zum gegnerischen
Strafraum, aber irgendwie hatte man heute mehrfach das
Gefühl, dass der Ball nicht ins Netz will. Da fehlten
Zentimeter, oder ein Schritt und die Zeit lief langsam
runter... Wir brauchten ein Momentum und es kam in der
51. Minute, Christoph nahm aus einiger Entfernung einen
tippenden Ball direkt und er schlug links im langen Eck
zum Führungstreffer ein - stark. Nun wollten unsere Jungs
die Entscheidung, aber die Schönefelder bekamen auch
noch ihre Chancen zum Ausgleich und so konnten wir
schliesslich froh sein, nach einem 0:2 als Sieger vom Platz
zu gehen. Respekt an den Gegner, sie haben sich ordentlich
verkauft und zeigten sich im Spiel und auch nach ihrer
Niederlage als sehr fairer Gegner.

Fazit:
In der Einzelkritik habe ich viele Spieler gelobt, die Mehrheit
zeigte ein gutes Spiel. Besonders positiv fiel mir Florian auf
der heute sehr lauf- und zweikampfstark war, Benni spielte
in Halbzeit 2 einen ganz starken 6er, Lukas wirkte mal
wieder sehr souverän in der Abwehr, Malte zeigte draussen
und im Tor mehrere gute Momente, Kilian trifft mit rechts
(eher als mit links ;-) ), Chris trifft erstmals in dieser Saison
und alle waren eher im positiven Bereich. Als Mannschaft
fehlt es aber ab und zu an Ruhe und Abgeklärtheit.
Das 0:1 hätte durchaus gemeinsam verhindert werden können
und vor dem Tor fehlte uns heute insgesamt etwas der
Killer-Instinkt. Doch ein 0:2 zu drehen is 'ne starke Leistung
und die guten Einzelbewertungen zeigen - wir sind auf dem Weg.
1. Heimsieg der Saison - Glückwunsch Jungs!

Team:
Niclas (1/11 - TW / RM - C), Malte (2/12 - ST / TW), Florian
(3 -ST / LV), Nick (4 - DM / LM), Lukas (5 - IV / ST), Kilian
(6 - LM), Christoph (7 - OM, ST), Benni (8 - IV / DM), Henning
(9 - IV / RM), Simon (10 - RM / ST), Tim-Thorben (13 - OM /
LM)

Danke an den fehlerfreien und souveränen Schiedsrichter Dr.
Danny Pająk.

Einer für Alle, alle für Einen!
Grün - Weiß - Bestensee! Grün - Weiß - Bestensee!

Text: David Gehlhaar

 
24.09.2018        1. Herren
Starker Auftritt des Teams
Starker Auftritt des Teams beim Heimspiel gegen den bis dato noch ungeschlagenen Gast aus Beeskow. Erstes Achtungszeichen in Minute eins. Schuss aufs Tor von Michael B.-H., aber der Gästekeeper parierte sicher. Auch in den folgenden Minuten kamen wir mit schnellen Pässen bis in den gegnerischen Strafraum, blieben aber dort meist in den Abwehrreihen hängen. Beeskow, in Hälfte eins mit kräftigem Rückenwind als Unterstützung, spielte lange Bälle auf ihre Stürmer. Aber auch unnötige Ballverluste im Aufbauspiel unsererseits eröffnete den Gästen, gefährliche Bälle vor unser Tor zu bringen. Minute 18 und Beeskow konnte einen schönen Angriff von uns in letzter Sekunde klären. Wieder ein langer Ball nach vorn und der Gästestürmer nutzte seine Chance zum 1:0 Führungstreffer aus. Wir ließen uns davon aber nicht schocken. Keine zwei Minuten später und ein Freistoß von Paul knallte an die Torlatte. Weitere Möglichkeiten folgten, nur blieb der Torjubel der Bestenseer Fans erst einmal aus. Ein schöner Spielzug von hinten heraus in der 28. Minute und Johnny erzielte den verdienten Ausgleich. Keine zehn Minuten später und wir konnten wieder jubeln. Angriff über die rechte Seite – Paul Flanke auf Johnny – der zu Gordon – Pass auf Gustav – Drehung um die eigene Achse, Schuss und Tor zum 2:1. Allerdings hielt die Freude nicht lange an. Zwei Minuten später keine gute Verteidigungsarbeit bei einer Beeskower Ecke, der Stürmer kam ungehindert zum Kopfball und glich aus. Zum großen Ärgernis in der 45. Minute eine ähnliche Situation. Ecke von Beeskow. Wir bekommen den Ball nicht aus der Gefahrenzone raus und die Gäste gehen mit 3:2 in Führung.
In den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte versuchte Beeskow, den Sack zu zumachen und wir hatten einiges an Defensivarbeit zu leisten. Dann aber drehte sich das Blatt. Hohe Einsatzbereitschaft im Kampf um den Ball, schnelles Kurzpassspiel führten immer wieder dazu, dass wir gefährlich vor das gegnerische Tor kamen. 56. Minute und Paul L. konnte, nachdem er kurz zuvor eingewechselt wurde, mit seinem ersten Tor für Bestensee zum 3:3 ausgleichen. Gut im Spiel und hoch motiviert kamen wir auch weiterhin zu guten Möglichkeiten, in Führung zu gehen. In der 72. Minute war es dann soweit. Nach einem Einwurf behauptet Paul den Ball und trifft zum 4:3.
Spannung bis zur letzten Minute. Beeskow versuchte die drohende Niederlage abzuwenden, scheiterte aber an unserer Abwehr, unserem Torwart oder an der eigenen Zielgenauigkeit. Auf der anderen Seite hatten sie in der Abwehr ausreichend zu tun, denn immer wieder stürmten wir aufs gegnerische Tor und brachten Gefahr in den Strafraum. Jubeln konnten wir allerdings erst wieder nach Abpfiff über die verdient geholten drei Punkte.
Starker Auftritt der Mannschaft, mit sehr gut besetzter Reservebank und lautstarken Fans.


DER FROSCH