Spielberichte

zurück zur Mannschaft

17.03.2018        Ü50
Remis für Ü50 in Lübben
Auf verschneiden Geläuf und gefühlten -10 Grad C traf unser Altseniorenteam am gestrigen Abend in einem Nachholspiel der 1. Saisonhälfte auf die Mannschaft vom SV Grün-Weiß Lübben. Die Lübbener aus dem Fußballkreis Südbrandenburg, spielen aufgrund fehlender Alternativen seit dieser Saison in der Staffel B der Ü50-Kreisliga unseres Fußballkreises Dahme/Fläming.

Obwohl die äußeren Bedingungen sehr unangenehm waren, entwickelte sich über die gesamte Spielzeit eine ausgeglichene und faire Partie, bei der Schiedsrichter W. Fechner leichtes amtieren hatte.

Nach gegenseitigem Abtasten wurde es erst in der Schlussphase der 1. Halbzeit turbulent, denn innerhalb von 9 Minuten fielen drei Tore. Nachdem Hannes Rothe in der 20. Minute unser Team mit seinem Treffer in Führung brachte, konnten die Hausherren bis zur Halbzeit das Spiel drehen. Nach kurzer Pause ging es dann in die 2. Halbzeit. Beide Mannschaften erspielten sich eine Reihe von Torchancen, vermochten es aber bis zu den

Schlussminuten nicht, weitere Tore zu erzielen. Dirk Kubitza, der mit zunehmender Spielzeit immer agiler wurde, brachte mit zwei Treffern in der 34. Und 37. Minute unser Team in Führung. Die Lübbener, die insgesamt über das gesamte Spiel sich ein Chancenplus erspielten, kamen noch eine Minute vor Abpfiff zum verdienten Ausgleich.
Zufrieden über den Punkt und der Tatsache, trotz Kälte und widriger Umstände am Spiel teilgenommen zu haben, machte sich unser Team gegen 21:00 Uhr mit leichtem Gebäck auf dem Heimweg.

Für Bestensee spielten: D. Heinze, H. Busch, R. Glombitza, H. Rothe, D. Kubitza, St. Röhler, G. Radlbeck, A. Schulze, Th. Rubenbauer.

gr

 
16.10.2017        Ü50
Ü50-Team erfolgreich gegen Admira
Das Aufeinandertreffen der Altsenioren konnte unser Team erfolgreich gegen den Kontrahenten Admira 2016 gestalten. Die Gäste waren zwar als amtierender Spitzenreiter der Staffel B mit reichlich Personal angereist, allerdings war der überwiegende Teil davon Zuschauer.

Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften nahm das Spiel langsam Fahrt auf. Mitte der ersten Halbzeit konnte das Bestenseer Team durch ein Tor von Jörg Schröter in Führung gehen. Admira erzielte aber fast im Gegenzug den Ausgleich und setzte die Bestenseer Abwehr immer wieder mit energischen Aktionen unter Druck. Nach einer Ecke in der 27. Minute kam Admira mit Hilfe der Bestenseer zum Führungstreffer. Bei dem Volleyschuss aus Nahdistanz hatte Torwart U. Jänicke keinerlei Abwehrchance. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff konnte die Heimmannschaft durch D. Kubitza, der immer besser ins Spiel fand, noch den verdienten Ausgleich erzielen.

In der zweiten Spielhälfte übernahm unser Team weitestgehend das Zepter und erspielte sich eine Reihe hochkarätiger Chancen. Durch zwei weitere Tore von D. Kubitza in der 40. und 48. Spielminute wurde das Spielergebnis letztendlich erfolgreich gedreht.

Für Bestensee spielten: U. Jänicke,H. Busch, U. Kaatsch, G. Radlbeck, D. Kubitza, J. Schröter, H. Rothe, M. Sperling, St. Röhler, Th. Rubenbauer und R. Glombitza.

gr

 
08.10.2017        Ü50
Derbe Niederlage bei Phönix
Mit einer deutlichen Niederlage, die insbesondere dem Spielverlauf in der zweiten Halbzeit geschuldet war, mussten unsere Altsenioren am Freitagabend den Heimweg antreten.

Auch wenn die Phönix-Fußballer bereits mit 2:0 bis zur Halbzeitpause vorn lagen, war die erste Spielhälfte halbwegs ausgeglichen. Die herausgespielten Treffermöglichkeiten unseres Teams wurden nicht in zählbare Tore verwandelt. Mit zunehmender Spielzeit nahmen Kräfte und Kondition ab und die Wildauer Mannschaft schaffte es immer wieder mit Überzahl zu kontern. Letztendlich ein auch in der Höhe verdienter 7:0 Heimerfolg der Phönix-Mannschaft in einem fairen Spiel.

Für Bestensee spielten: D. Heinze, U. Jänicke, M. Sperling, G. Radlbeck, H. Busch, R. Glombitza, P. Simon, D. Kubitza, St. Röhler, U. Kaatsch, Th. Rubenbauer und J. Schröter.

gr

 
11.09.2017        Ü50
Erfolgreicher Saisonstart
Das erste Punktspiel der neuen Saison konnte unser Team gegen die Eintracht aus Königs Wusterhausen erfolgreich bestreiten.
Es dauerte aber bis zur zweiten Halbzeit, ehe unsere Mannschaft in das Spiel fand. Zu lange schien bei einigen Spielern die Kontaktzeit mit dem Ball zurückzuliegen. So war es auch nicht überraschend, dass T. Förster in der 11. Minute die Gäste nach einem gelungenen Konter in Führung brachte. Die Spieler der Heimmannschaft mühten sich, das Spiel in die Hand zu bekommen. Erst nach 22 Minuten wurde der Ausgleich durch J. Schröter erzielt.

Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit konnte unser Team nach einer gelungenen Vorlage von H. Busch durch St. Röhler in Führung gehen. Danach verschoben sich die Spielanteile zu Gunsten der Heimmannschaft, allerdings sorgten unsere Gäste mit gefährlichen Einzelaktionen weiterhin für Torgefahr. Das dritte Bestenseer Tor gelang erst wenige Minuten vor dem Abpfiff durch A. Rohde und führte zugleich zum Endergebnis in einer von beiden Seiten fair geführten Partie.

Für Bestensee spielten: D. Heinze, H. Busch, G. Radlbeck, A. Rohde, A. Schulze, J. Schröter, U. Jänicke, St. Röhler, Th. Rubenbauer, R. Glombitza, St. Lauschke, U. Kaatsch und M. Sperling.

gr

 
09.04.2017        Ü50
Pokalaus für unsere Altsenioren
Bereits beim Hinrundenspiel des Pokalhalbfinals, das unser Team mit 9:1 gegen die Mannschaft von Phönix Wildau verlor, waren alle Messen für ein Weiterkommen gesungen.
Beim Rückspiel sollte so eine Pleite nicht wieder passieren, allerdings waren die Vorzeichen für unserer Mannschaft nicht gerade optimal.

Mit lediglich einem Auswechselspieler reisten wir zum Spiel an, das von beiden Seiten fair über die gesamte Spielzeit geführt wurde. Phönix konnte zwar wiederum als Sieger mit einem 3:0 vom Platz gehen, jedoch wäre bei besserer Chancenauswertung unsererseits diesmal ein Remis möglich gewesen.

Das vierte und letzte Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Saison findet am 13.05.2017 in Bestensee statt.

Für Bestensee spielten: D. Heinze, St. Lauschke, G. radlbeck, H. Busch, H. Rothe, U. Kaatsch, L. Kerstan und A. Schulze.

gr

 
18.03.2017        Ü50
Erfolgrericher Rückrundenstart
Das erste Rückrundenspiel konnte unser Team auf heimischem Kunstrasen mit einem 3:1 gegen die Kontrahenten aus Königs Wusterhausen/Senzig siegreich gestalten.

Bis auf die ersten 20 Minuten, in denen alle 4 Tore erzielt wurden, sah man es allen Akteuren an, dass das letzte Pflichtspiel bereits 5 Monate zurücklag. Die Gäste, die ohne Wechselspieler antraten, schlugen sich wacker und schafften es immer wieder, gefährliche Aktionen vor das Bestenseer Tor zu tragen.

Das Heimteam war zwar spielerisch überlegen, spielte aber zu pomadig und unkonzentriert. Ein nicht vollendeter Strafstoß sowie mehrere hochkarätige Chancen, die nicht genutzt wurden, sind dafür Beleg.

Torfolge:
1:0 Jörg Schröter (4. Minute)
2:0 Uwe Kaatsch (5.)
2:1 Frank Kleiber (8.)
3:1 Steffen Röhler (18.)

Für Bestensee spielten: D. Heinze, H. Busch, G. Radlbeck, R. Glombitza, H. Rothe, St. Röhler, J. Schröter, A. Schulz, U. Kaatsch, Th. Rubenbauer und P. Simon.

gr

 
16.01.2017        Ü50
Zweiter Platz bei der Hallen-Kreismeisterschaft
Um es vorweg zu nehmen, auch wenn der zweite Platz ein tolles Ergebnis für unsere Oldies ist und die Freude nach dem Turnier bei allen zehn teilnehmenden Bestenseer Spielern groß war, bei diesem Hallenturnier war für die Grün/Weißen mehr drin.

8 Mannschaften, eingeteilt in 2 Staffeln, gingen in der Mellenseer Mehrzweckhalle an den Start. Unser Team traf in seiner Staffel auf die Mannschaften SG Großziethen, LFC und Königs Wusterhausen.

Unser Team, das sich im Laufe des Turniers von Spiel zu Spiel steigerte, unterlag im ersten Spiel mit 1:0 dem späteren Hallenkreismeister Großziethen. Die folgenden Spiele gegen Königs Wusterhausen (2:0) und LFC (2:1) wurden gewonnen.
Endstand der Staffelspiele Staffel A:
1. Großziethen 9 (Punkte), 7:3 (Tore)
2. Bestensee, 6, 4:2
3. Königs Wusterhausen (KWh), 1, 4:7
4. LFC, 1, 4:7.
Da Königs Wusterhausen und LFC nach den Staffelspielen punkt- und torgleich waren, wurde ein 9m-Schießen, das KWh für sich entscheiden konnte, durchgeführt.

Im Halbfinalspiel gegen den Ersten der Staffel B, Kablow-Ziegelei, setzten sich unsere Oldies verdient und deutlich mit 4:0 durch und qualifizierten sich somit für das letzte Turnierspiel, das Finale. Im zweiten Halbfinalspiel setzte sich Großziethen gegen den Zweiten der Staffel B, FSV Admira, mit 1:0 durch.

Das Endspiel gegen die Mannschaft aus Großziethen endete nach 10 Minuten torlos, obwohl die Bestenseer in der zweiten Spielhälfte für zwei Minuten in Überzahl spielen konnten. Das anschließende 9m-Schießen vom Punkt brachte dann die glückliche 2:1-Entscheidung für Großziethen.

Weitere Ergebnisse:
Spiel um Platz 7: LFC gegen Siethen 1:2,
Spiel um Platz 5: Königs Wusterhausen gegen Dahlewitz 0:3,
Spiel um Platz 3: Admira gegen Kablow-Ziegelei 4:1.

Für Bestensee spielten: H. Busch (1 Tor), D. Heinze, D. Jänicke, U. Kaatsch (1), G. Radlbeck (1), St. Röhler, H. Rothe (3), Th. Rubenbauer, J. Schröter (1), M. Sperling (1).

gr

 
16.10.2016        Ü50
2:0 Heimerfolg gegen den Tabellenletzten
Unsere Altsenioren kamen am Todnitzsee in einem umkämpften, aber von beiden Seiten fair geführtem Spiel, zu einem verdienten 2:0 Erfolg gegen die Gäste vom SV Merkur Kablow-Ziegelei. Insbesondere in der ersten Spielhälfte wirkte die Bestenseer Abwehr sehr sicher.

Als Mitte der ersten Halbzeit Uwe Kaatsch sich auf der linken Seite mit schnellem Antritt durchsetzte und beherzt seinen linken „Hammer“ rausholte, überraschte er den Gästetorwart, denn er konnte den Ball nur noch zum Anstoß aus dem Netz holen.

In der zweiten Spielhälfte bemühten sich Kablow-Ziegelei’er den Druck in Richtung Bestenseer Tor zu erhöhen. Es kam zum offenen Schlagabtausch, wobei sich die Gästeabwehr immer wieder im Spiel nach vorn einschaltete. Wenige Minuten vor dem Abpfiff setzte sich Andreas Rohde bei einem schnell vorgetragenen Konter gegen drei Gegenspieler durch und erzielte mit viel Übersicht für Bestensee das erlösende zweite Tor.

Bestensee spielte mit: D. Heinze, H. Busch, R. Glombitza, D. Ickrath, U. Kaatsch, G. Radlbeck, St. Röhler, A. Rohde, H. Rothe.

gr